Menu

Tipps zur bevorstehenden Hitzewelle

02.07.2015 08:59 | Gesundheits Tipps

Eine Hitzewelle steht an

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Endlich ist der Sommer da. Leider hat die warme Jahreszeit nicht nur positive Aspekte. Die Hitze kann den Kreislauf ziemlich strapazieren. Bei 30°C und mehr im Schatten ist man oft gezwungen, sich in der Wohnung aufzuhalten. Wie Sie diese trotz der bevorstehenden hohen Temperaturen angenehm kühl halten, möchten wir in diesem Artikel darstellen.

Es gibt 5 wirkungsvolle Strategien um die Wohnung trotz fehlender Klimaanlage etwas herunter zu kühlen.

Strategie 1: Wohnung lüften

Das Lüften der Wohnung ist sehr wichtig. Allerdings sollte das nur gemacht werden, wenn die Außentemperatur unter der Zimmertemperatur liegt. Das bedeutet: Die Fenster nur in der Nacht und morgens öffnen. Danach, die Fenster in der gesamten Wohnung schließen, damit kein Wärmeaustausch stattfinden kann.

Strategie 2: Fenster beschatten durch Markise oder Jalousien

Der Sonnenschutz an der Wohnung sollte außen angebracht werden und möglichst hell sein. Durch helle Farben wird mehr Licht als durch dunkle Farben reflektiert. Die Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Erwärmung der Wohnung kann dadurch drastisch reduziert werden. Rollos die innen angebracht werden, reduzieren die Wärmeeinwirkung zwar auch, sind aber bei weitem nicht so effektiv.

Strategie 3: Bettlaken befeuchten

Befeuchten Sie ein Baumwollbettlaken und hängen Sie es über zwei Stühle die Sie vor dem Fenster positionieren. Durch das verdampfende Wasser wird der Luft Wärme entzogen. Die Luft kühlt sich ab. Sie sollten diese Strategie allerdings nur verwenden, wenn Sie eine trockene Wärme in der Wohnung haben. Bei feuchter und schwüler Luft im Wohnbereich sollten Sie diese Strategie nicht anwenden.

Strategie 4: Wärmespeicher

Massive Fußböden nehmen die Wärme gut auf und reduzieren damit die Erhitzung der Räume. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie Teppiche und Läufer entfernen. Diese haben die Wirkung einer Dämmung und verhindern die Wärmeaufnahme der Böden.

Strategie 5: Wärmflasche = Kühlflasche

Befüllen Sie Ihre Wärmflasche einfach nicht mit warmen, sondern mit kaltem Wasser. Nehmen Sie die Wärmflasche mit ins Bett und halten Sie sie nahe am Körper. Das ist angenehm und kühlt den Körper nicht zu stark aus. Eine kalte Dusche vor der Nachtruhe ist nicht zu empfehlen, da hierdurch der Kreislauf besonders angeregt wird. Drehen Sie deshalb die Wassertemperatur nur ein wenig zurück und genießen Sie eine lauwarme Dusche.