Menu
  • Sitzbäder bei gesundheits-laden.de


Sitzbäder, heilen mit Wasser

Ein Sitzbad eine angenehme und wenig umständliche Art, Erkrankungen im Anal- oder Intimbereich zu behandeln. So sind Sitzbäder zum Beispiel für die Behandlung von Analfissuren, Abszessen oder bei Scheidenentzündungen geeignet. Doch auch bei Unterleibsschmerzen oder Blasenentzündungen kann ein warmes und kaltes Bad mit dem Bidet Becken die richtige Behandlungsmethode sein.

Selbstverständlich muss der Benutzung eine Sitzbades nicht immer eine Krankheit zu Grunde liegen. Viele Menschen benutzen die diese auch lediglich zur Körperpflege und damit zur Steigerung des Wohlbefindens. Bidet Becken zum Einhängen in das Toilettenbecken sind dafür ideal geeignet. Sie verbrauchen mit 2 bis 3 Litern sehr wenig Wasser und es werden nur Körperstellen nass, die auch gewaschen werden sollen. Nach der Benutzung des Sitzbades können sie einfach über den vorhandenen Ausguss in das Toilettenbecken entleert werden.

Es wird empfohlen, ein Sitzbad 1 bis 2 Mal pro Woche durchzuführen. Ganz nach den persönlichen Vorlieben können Sie Ihren Bad zusätzliche Stoffe zuführen. Kamille wird aufgrund ihrer heilenden Wirkung gern und oft verwendet. Bei der Nachbehandlung einer Operation können dem Bidet Bad jedoch auch ärztlich verschriebene Medikamente zugefügt werden.